{{suggest}}


Suche: Senioreneinrichtungen und Ambulante Pflegedienste


ein Service von Deutsches Seniorenportal

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause fürs Alter? Ob Seniorenheime, Pflegeheime, Seniorenresidenzen, Betreutes Wohnen oder Ambulante Pflegedienste: Über das Suchportal finden Sie ausführliche Informationen über Betreuungseinrichtungen ganz in Ihrer Nähe.

suche
Was möchten Sie suchen?
Senioreneinrichtungen oder Ambulante Pflegedienste

Wählen Sie ein Bundesland oder geben Sie eine Postleitzahl oder Stadt ein:

Häusliche Alten-Kranken& Palliativpflege Lazarus

Logo der Einrichtung

Häusliche Alten-Kranken& Palliativpflege Lazarus
Carl-Benz-Str. 6
63322
Rödermark

Kontakt Allgemein

Telefon:
06074 / 21 18 - 70
Fax:
06074 / 21 18 - 71
Email:
Internet:

Versorgungsarten

Ambulante Versorgung
Ja

Träger / Betreiberinformationen

Art des ambulanten Pflegedienstes:
privat

Ärztliche / Pflegerische Versorgung

Anzahl der Betreuer / Pflegekräfte:
16
Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für das Personal und die Führungskräfte
Ja
Fremdsprachen des Pflegepersonals:
Deutsch, Englisch, Polnisch, Jugoslawisch, Rumänisch
Zusammenarbeit mit Hausärzten
Ja

Allgemeine Informationen

Portrait:

Wir sind ein zugelassener Pflegedienst für alle gesetzlichen Krankenkassen und natürlich auch für private Kassen.

Wir erarbeiten mit Angehörigen und Betroffenen ihren individuellen Pflegeplan mit Betreuungsmöglichkeiten, basierend auf den gesetzlichen Bedingungen der Pflege- und Krankenversicherung nach SGB. So tragen wir wesentlich dazu bei, dass der pflegebedürftige Mensch so lange wie möglich zu Hause in gewohnter Umgebung und familiärem Umfeld leben kann.


Größere Kartenansicht

Kontakt Pflegedienstleitung

Vorname:
Antje
Nachname:
Makosch
Telefon:
06074 / 211 87 0
Fax:
06074 / 211 87 1
Email:
antje.makosch@pflegedienst-lazarus.de
Ansprechpartner für Kundenanfragen
Ja

Pflegearten

Häusliche Kurzzeitpflege
Ja
Häusliche Altenpflege
Ja
Fachpflege Multiple Sklerose
Ja
Aktivierende Pflege nach Bobarth
Ja
Sterbebegleitung / Palliativmedizin
Ja
Hauswirtschaftliche Versorgung
Ja
Wundmanagement
Ja
Überleitungspflege
Ja

Hauswirtschaftliche Versorgung

Einkaufen
Ja
Mahlzeiten zubereiten (Voll-, Schon-, Diätkost)
Ja
Wohnung reinigen, lüften
Ja
Wäsche waschen und bügeln
Ja
Treppenhausreinigung / Kehrwoche
Ja
Briefkasten leeren
Ja
Schlüssel- und Geldverwahrung nach vorheriger Absprache
Ja
Einholen und Einlösen von Rezepten und Verordnungen
Ja
Bestellung/Besorgung von Medikamenten und Hilfsmitteln (Arzt, Apotheke, Sanitätshaus)
Ja

Vermittlung von Dienstanbietern

Apotheken
Ja
Krankentransporte- und Taxiunternehmen
Ja
Sanitätshäuser
Ja
Physiotherapeuten
Ja
Fußpflege
Ja
Frisör
Ja
Menüdienste wie z.B. Essen auf Rädern
Ja

Grundpflege

Duschen
Ja
Baden
Ja
Waschen
Ja
Rasieren
Ja
An- und Auskleiden
Ja
Betten und Lagern
Ja
Enterale Ernährungstherapie
Ja
Hilfe bei der Ernährung
Ja
Mobilisation z.B. durch Sturzprävention
Ja
Andere vorbeugende Maßnahmen gegen Krankheiten, die durch die Bettlägerigkeit entstehen können
Ja
sämtliche Prophylaxen
Beratung bei der Anwendung von Pflegehilfsmitteln
Ja

Beratung und Unterstützung

Beratungsbesuche nach §37, Abs. 3 des Pflegedienstgesetz
Ja
Hilfe bei Antragstellung
Ja
Anleitung und Unterstützung der pflegenden Angehörigen
Ja
Bei pflegerischen und sozialen Fragen, insbesondere in Fragen der häuslichen Versorgung bei Demenzerkrankung
Ja
Bei der Krankenhausentlassung
Ja
Bei der Organisation der Pflegemittel
Ja
Bei der Pflegeeinstufung durch den Medizinischen Dienst (MDK)
Ja

Einzelbetreuung außerhalb der Häuslichkeit des Pflegebedürftigen

Begleitung zum Einkauf
Ja
Spaziergänge
Ja
Friedhofbesuche
Ja

Einsatzplanung

Der Pflegedienst richtet sich dabei nach den Wünschen und Gewohnheiten des Pflegebedürftigen/ Angehörigen
Ja

Grundpflege

Duschen
Ja
Baden
Ja
Waschen
Ja
Rasieren
Ja
An- und Auskleiden
Ja
Betten und Lagern
Ja
Enterale Ernährungstherapie
Ja
Hilfe bei der Ernährung
Ja
Mobilisation z.B. durch Sturzprävention
Ja
Andere vorbeugende Maßnahmen gegen Krankheiten, die durch die Bettlägerigkeit entstehen können
Ja
sämtliche Prophylaxen
Beratung bei der Anwendung von Pflegehilfsmitteln
Ja

Behandlungspflege

Medikamentengabe
Ja
Injektionen injizieren
Ja
Insulingabe
Ja
Verbandswechsel
Ja
Kompressionstherapie
Ja
Stomawechsel
Ja
Katheterwechsel und -pflege
Ja
Blutzuckerkontrolle
Ja
24-Stunden-Notruf Pflege
Ja

Betreuung, Begleitung, Unterstützung und Entlastung durch den Pflegedienst

Pflege und Versorgung an Sonn- und Feiertagen und/ oder nachts
Ja
24-Stunden-Notruf-Pflege
Ja
Sterbebegleitung Palliativpflege
Ja
Hilfen nach den §§ SGB V und SBG XI
Ja

Einzelbetreuung in der Häuslichkeit des Pflegebedürftigen

Training von Alltagskompetenzen wie z.B. kochen, Tisch decken
Ja
Biografieorientierte Begleitung wie z.B. Musik hören, Bilder malen, Lebens- und Erinnerungsbuch anlegen
Ja
Gedächtnistraining
Ja
Sinnesübungen
Ja

Pflegeplanerstellung

Pflegebedürftige und Angehörige können dabei mitentscheiden
Ja

Vergütung

Wir sind Vertragspartner aller Pflege- und Krankenkassen
Ja
Unsere Preise richten sich nach der Vergütungsvereinbarung mit den Pflege- und Krankenkassen
Ja

MDK Benotung nach Qualitätskriterien für den ambulanten Pflegedienst

Gesamtnote:
1,4

wwwdeutsches-seniorenportalde